Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

#WeRemember: Landrat gedenkt der Opfer der NS-Zeit

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Vor 77 Jahren, am 27. Januar 1945 wurden die Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz befreit. Seit 1996 jährlich gedenkt Deutschland am 27. Januar offiziell der Opfer des Nationalsozialismus. 2005 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen, den Tag auch international zum Holocaust-Gedenktag zu machen.

#WeRemember lautet die social-media-Aktion, die der Word Jewish Congress (WJC) gemeinsam mit der UNESCO vor einigen Jahren zum 27. Januar ins Leben gerufen hat. Das Motto lautet: „Learn from the Past. Protect the Future.“

„Es ist wichtig, sich der sechs Millionen Jüdinnen und Juden zu erinnern, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet wurden. Die Vergangenheit darf sich nicht wiederholen. Nur so kann eine bessere Zukunft für Alle gestaltet werden,“ lautet die Botschaft von Landrat Sebastian Schuster mit der er #WeRemenber aktiv im Netz unterstützt.

Alle, die die Aktion unterstützen möchten, sind aufgerufen, ein Selfie und ein Blatt Papier mit den zwei Worten „We remember“ ins Netz einzustellen. António Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, Papst Franziskus oder Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, sind prominente Beteiligte.

26.01.2022/046

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.