Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Vortrag: Israelbezogener Antisemitismus in Deutschland und in Europa

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Zu einem Vortrag „Israelbezogener Antisemitismus in Deutschland und in Europa“ lädt die Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe 2022 ein. Dieser findet am Sonntag, 21. August 2022, von 14:45 Uhr bis 16:15 Uhr, in der Evangelischen Salvatorkirche, Kirchplatz 8, 51570 Windeck-Rosbach, statt.

Neue Studien zu Judenhass in Deutschland und Europa registrieren einen rasanten Anstieg des antizionistischen und israelbezogenen Antisemitismus, der sich nicht zuletzt in der „grundsätzlichen Leugnung des Rechts von Juden auf nationale Selbstbestimmung in Israel/Palästina“ (Martin W. Kloke) manifestiert und letztendlich „auf die Aufhebung einer gesicherten Zufluchtsstätte für die Juden und eine damit verbundene Verfolgung“ (Armin Pfahl-Traughber) hinausläuft. Charakteristisch für diese Spielart des Antisemitismus ist außerdem die Tendenz, tradierte antijüdische Vorurteile auf den jüdischen Staat zu projizieren, dabei dessen alleinige Verantwortung für den Nahostkonflikt hervorzuheben, die israelische Geschichte und Politik verzerrt darzustellen und Israel mit dem Apartheid-Regime in Südafrika und sogar mit dem nationalsozialistischen „Dritten Reich“ gleichzusetzen.

Der Referent PD Dr. Alexander Friedman ist Lehrbeauftragter für Osteuropäische Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

25.7.2022/358

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.