Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Abschlusskonzert OrgelCamp im Rahmen des Festivals OrgelKultur im Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Es war der beeindruckende Abschluss erfolgreicher Tage, denn das OrgelCamp ging zu Ende. Bei einem Konzert in der Siegburger Servatiuskirche konnten alle Beteiligten ihre Eindrücke und Erfahrungen der vergangenen Tage von und mit diesem Projekt schildern und ihr Können präsentieren.

Von Mittwoch, 29. Juni 2022, bis Samstag, 2. Juli 2022, haben 13 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 20 Jahren an diesem Orgelprojekt teilgenommen. Sie erfuhren Wissenswertes rund um die Orgel und wurden an das Instrument herangeführt. Unter den Nachwuchsorganistinnen und Nachwuchsorganisten waren 4 Mädchen und 9 Jungen aus dem Rhein-Sieg-Kreis und der Region.

„Im Orgelcamp konnten die Jugendlichen für die Königin der Instrumente begeistert werden“, sagt Thomas Wagner, Kulturdezernent des Rhein-Sieg-Kreises. „Dies ist ein Beitrag des Rhein-Sieg-Kreises zusammen mit den Projektpartnern für die kulturelle, musikalische Bildung junger Menschen. Sie werden in qualitativ hochwertiger Weise an Instrumente herangeführt, für das Musizieren begeistert und sie erleben die Schönheit von Orgelklängen.“

Neben praktischem und theoretischem Unterricht fanden unter Leitung von Andreas Würbel von der Thomas-Morus-Akademie auch Vorträge und Gespräche statt. So konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer z.B. mit dem Orgelbauer Noah Allmann von Orgelbau Klais in Bonn unterhalten.

Zum Programm gehörte auch ein Besuch der Kölner Domorgeln und eine Entdecker-Tour durch Siegburg. Gelernt und geübt wurde nicht nur an der Orgel in der Abteikirche, sondern auch an verschiedenen anderen Kirchenorgeln in Siegburg, wie beispielsweise in der Auferstehungskirche an der Annostraße.

Das OrgelCamp fand im Rahmen des Projekts „OrgelKultur im Rhein-Sieg-Kreis“ am Katholisch-Sozialen-Institut auf dem Michaelsberg in Siegburg statt. Dieses Projekt wird vom Rhein-Sieg-Kreis in Kooperation mit der Thomas-Morus-Akademie Bensberg veranstaltet und durch den Landschaftsverband Rheinland gefördert. Das Camp wird zusätzlich durch das Erzbistum Köln und die Evangelische Kirche im Rheinland finanziell unterstützt.

Des Weiteren waren neben den Dozentinnen Johanna Wimmer (Kirchenmusikerin in Enger, Kreiskantorin im Kirchenkreis Herford, Autorin der Orgelschule "Orgelspielen kinderleicht") und Gabriele Wurm (Kirchenmusikerin und Schulmusikerin, Attendorn) auch die Organistin Brigitte Rauscher (Kirchenmusikdirektorin, Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde Troisdorf und Kreiskantorin des Kirchenkreises An Sieg und Rhein), Guido Harzen (Kantor an der Stadtpfarrkirche St. Servatius und Seelsorgebereichsmusiker für Siegburg) sowie Bernhard Blitsch (Organist in der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim und Regionalkantor im Rhein-Sieg-Kreis, linksrheinisch) am Projekt beteiligt.

In den kommenden Wochen werden noch weitere Veranstaltungen stattfinden, darunter mehrere OrgelKonzerte in verschiedenen Kirchen des Rhein-Sieg-Kreises. Weitere Informationen unter orgelkultur-rhein-sieg.de.

4.7.2022/331

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.