Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Inklusions-Fachbeirat des Kreises: mehr Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Der Inklusionsfachbeirat des Rhein-Sieg-Kreises fordert mehr Parkplätze für Menschen mit Behinderung im Rhein-Sieg-Kreis. Bei einem Vor-Ort-Termin am Kreishaus in Siegburg machten Mitglieder des Fachbeirats Vertreterinnen und Vertretern der Kreistagsfraktionen deutlich, welche Anforderungen diese Parkplätze erfüllen müssen.

Ein Mitglied des Inklusions-Fachbeirats demonstrierte dabei an Hand des eigenen PKWs, wie wichtig beispielsweise ausreichende Bewegungsflächen sowohl zur Fahrer- als auch zur Heckseite des Autos sind. Zudem ermögliche ein Behindertenparkplatz seitlich zu einer Hauptverkehrsstraße keinen sicheren Ausstieg. Beklagt wurde auch, dass Parkplätze für Behinderte oft von Menschen ohne Einschränkungen aus Bequemlichkeitsgründen besetzt würden. Auch der erforderliche Abstand würde oft nicht eingehalten.

Weitere Anliegen des Inklusionsfachbeirates sind eine Verbesserung der Situation der barrierefreien Benutzbarkeit des Bahnhofs Blankenberg und der Zugänglichkeit von Stadt Blankenberg für Fußgängerinnen und Fußgänger mit Kinderwagen oder Menschen  mit Rollstuhl entlang der Kreisstraße K 19 nach Stadt Blankenberg, eine finanzielle Förderung der Beratung für Gehörlose und eine besondere Beachtung der Anliegen psychisch Kranker und Suchtkranker.

„Die Themen Behinderung und Barrierefreiheit aus vielen verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten ist gerade das Spannende an der gemeinsamen Arbeit“, so der Vorsitzende Günter Wingender. Dabei sei der Austausch mit der Kreispolitik von besonderer Bedeutung. Da einige Mitglieder der Kreistagsfraktionen auch noch kommunalpolitisch aktiv sind, wünscht sich der Inklusions-Fachbeirat, dass die Anliegen auch an die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet weitergegeben werden.

Der Inklusions-Fachbeirat wurde auf Beschluss des Kreistags gegründet und konstituierte sich am 08.10.2015 im Siegburger Kreishaus. Er hat die Aufgabe, die Interessen von Menschen mit Behinderungen gegenüber den politischen Gremien des Kreises, der Kreisverwaltung und der Öffentlichkeit zu vertreten. Er soll durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen in Fragen, die für Menschen mit Behinderungen von Bedeutung sind, unterstützen. Außerdem möchte er wichtige Impulse für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen geben. Weitere Informationen gibt es unter rhein-sieg-kreis.de/inklusionsfachbeirat .

30.06.2022/326

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis
  • Rhein-Sieg-Kreis

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.