Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Befristete Aufenthaltserlaubnis für Habib K.

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Nach nochmaliger, intensiver Prüfung des Sachverhaltes wird Habib K. aus der Abschiebehaft entlassen und erhält eine Aufenthaltserlaubnis zur Probe gemäß § 25 b Aufenthaltsgesetz NRW. 

„Meine Ausländerbehörde hat hier stets nach Recht und Gesetz gearbeitet – wir geben Habib K. aber jetzt nochmal letztmalig die Chance, seinen Mitwirkungspflichten nachzukommen“, so Landrat Sebastian Schuster zu der Angelegenheit. 

Habib K. darf während der nächsten sechs Monate einer Beschäftigung nachgehen, wenn er einen Arbeitsvertrag vorlegt. Außerdem verpflichtet er sich, im nächsten halben Jahr einen Pass zu beschaffen und die fehlenden Integrationsvoraussetzungen – Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie ein Sprachzertifikat Level A2 – nachzuholen. 

§ 25 b AufenthG NRW eröffnet die Möglichkeit, einem geduldeten Ausländer eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn er sich nachhaltig in die Lebensverhältnisse der Bundesrepublik Deutschland integriert hat. 

Habib K. wird sofort aus der Abschiebehaft entlassen; sein Abschiebeflug wird gecancelt.

25.03.2022/155

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.