Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

chance7: Neue Offenland-Biotope an den Rheinhängen bei Königswinter-Oberdollend.

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Die Rheinhänge bei Königswinter-Oberdollendorf sind von sogenannten Offenland-Biotopen geprägt. Hier haben sich im Laufe der Zeit aufgrund des charakteristischen Lebensraums bestimmte geschützte Tier-und Pflanzenarten angesiedelt.

Die zunehmende Verwilderung dieser Biotope führte allerdings zu einem Rückgang geschützter Flora und Fauna.

Dem soll jetzt mit gezielter Pflege und einer sorgsamen Wiederherstellung der Offenland-Biotope begegnet werden! Im Auftrag von chance7, dem Naturschutzprojekt des Rhein-Sieg-Kreises, in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis, wird jetzt ab März und in den kommenden Monaten ein zusammenhängender Verbund unterschiedlicher Offenlandbiotope an den Rheinhängen bei Königswinter-Oberdollendorf etabliert.

Zu diesem Zwecke finden verschiedene Arbeiten statt.

Schon im Februar musste der Wanderweg oberhalb des Waldfriedhofs wegen Gehölzarbeiten mit Forstgeräten befahren werden; die Arbeiten sind in der Zwischenzeit abgeschlossen, werden aber noch einige Wochen und Monate sichtbar sein.

Jetzt, ab März, folgen Aufforstungen. So werden oberhalb des Waldfriedhofs in Oberdollendorf Flächen der Stadt Königswinter, des Rhein-Sieg-Kreises und des Landesbetriebs Wald und Holz Nordrhein-Westfalen teilweise freigestellt und in einen lichten Wald umgewandelt. Die Waldbereiche   werden mit selten gewordenen Gehölzen wie Elsbeere und Speierling bestockt. Alte Relikte einer Streuobstwiese werden wiederbelebt. Mit diesen Maßnahmen soll ein offener Waldlebensraum geschaffen werden, der vielen bedrohten Arten wieder eine Wandermöglichkeit zwischen den Streuobstwiesen ermöglicht. Das durch die Arbeiten angefallene Holz wird weitestgehend für die Anlage von wertvollen Totholzhaufen verwendet.

Damit sich die Offenland-Biotope tatsächlich gut entwickeln können, werden chance7 und die Biostation nach dieser ersten Umsetzungsphase die Pflege dieses Lebensraums fortführen.  

Im Herbst soll ein kleiner Waldrand angepflanzt werden. Auch soll voraussichtlich im Herbst/Winter ein Obstbaumschnitt erfolgen, da die Obstbäume über Jahrzehnte nicht gepflegt wurden. Darum werden bis in die kommenden Monate hinein an den Rheinhängen bei Königswinter-Oberdollendorf immer wieder Bewegungen und Veränderungen zu beobachten sein.

07.03.2022/115

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.