Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Ukrainische Flüchtlinge

Mehr als 2.500 Personen registriert – „Aktion ein voller Erfolg“

Rhein-Sieg-Kreis (ps) – Nach drei Wochen ist am Sonntag, 15. Mai 2022, die Registrierung ukrainischer Flüchtlinge mit mobilen PIK-Stationen (Personalisierungsinfrastrukturkomponente) des Landes im Kreishaus in Siegburg zu Ende gegangen. Insgesamt wurden 2.585 Personen registriert.

„Die Aktion war ein voller Erfolg“ resümiert Landrat Sebastian Schuster. „Insgesamt konnten deutlich mehr Flüchtlinge registriert werden als erwartet. Ich danke meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die das durch ihren Einsatz möglich gemacht haben!“

Das Land NRW hatte der Ausländerbehörde des Rhein-Sieg-Kreises von Montag, 25. April 2022, bis Sonntag, 15. Mai 2022, fünf mobile PIK-Stationen für die Registrierung zur Verfügung gestellt. Bedient wurden die Stationen durch Personal der Kreisverwaltung, das dafür aus unterschiedlichsten Bereichen im Haus abgeordnet war. Registriert wurde in zwei Schichten von 7:15 Uhr bis 14:00 Uhr und von 13:45 Uhr bis 20:30 Uhr. Auch am Wochenende waren die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung im Dienst.

Weitere Registrierungen wird es mit der eigenen PIK-Station der Ausländerbehörde geben. Zusätzlich erfolgen im Zeitraum 17. Juni 2022 bis 24. Juni 2022 Registrierungen für die Ausländerbehörde Siegburg in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Bonn.

Die Registrierung ist u.a. relevant für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 24 Aufenthaltsgesetz, aber auch für staatliche Unterstützungsleistungen.

16.05.2022/233

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.