Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Mehr Busse, mehr Fahrten

Öffentlicher Personennahverkehr im Rhein-Sieg-Kreis weiter gestärkt

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Im öffentlichen Personennahverkehr im Rhein-Sieg-Kreis werden wichtige Angebote für die Kunden weiter ausgebaut.

Mehr Busse und mehr Fahrten, dieses Konzept soll weiterverfolgt werden, so haben es jetzt die Mitglieder des Ausschusses für Planung und Verkehr des Rhein-Sieg-Kreises mit ihrer Beschlussempfehlung an den Kreistag am 2. Juni auf den Weg gebracht.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 soll die Linie 508 zwischen Sankt Augustin und Troisdorf aufgewertet werden: dann sollen 50 Prozent mehr Busse eingesetzt werden. Damit gehen Taktverdichtungen, also mehr Fahrten, einher. So wird die Linie 508 von einem 30-Minuten auf einen 20-Minuten-Takt umgestellt und es entsteht am Bahnhof Spich ein optimierter Knotenpunkt, an dem die Buslinien nicht nur mit der S-Bahn, sondern neu auch untereinander verknüpft werden können.

Auch sollen die Busse in den Hauptverkehrszeiten auf nachfragestarken Strecken, wie zum Beispiel Siegburg – Hennef, Troisdorf – Friedrich-Wilhelmshütte – Sieglar, Troisdorf – Oberlar – Rotter See oder Sankt Augustin – Menden im 10-Minuten-Takt fahren.

Insgesamt sollen mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 an den Wochenenden mehr Nachtfahrten im Angebot sein. Auch werden an den Wochenenden und abends die Takte verdichtet.

So fahren auf den Linien 503, 506, 508 die Busse ab Dezember am Abend und sonntags alle halbe Stunde und nicht mehr nur stündlich. Passend zur S-Bahn sollen auf vielen Linien im Raum Siegburg/Troisdorf samstags die Busse alle 20 Minuten, statt wie bisher alle 30 Minuten fahren.
Auf den Linien 502 und 511 in Siegburg sowie der Linie 577 von Siegburg nach Neunkirchen soll der Takt samstags von 60 Minuten auf 30 Minuten verkürzt werden. Die Strecke Siegburg – Oberpleis soll neu auch samstags ohne Umsteigen mit der Linie 513 bedient werden.

Weitere Angebotsverbesserungen betreffen den Korridor Siegburg – Lohmar – Rösrath/Overath. Die Strecke Siegburg – Lohmar soll zukünftig montags bis freitags ganztägig im 10-Minuten-Takt befahren werden wie bislang schon in den Hauptverkehrszeiten. Sonntags werden doppelt so viele Busse wie bislang im Einsatz sein; das heißt, zweimal stündlich geht es von Siegburg nach Lohmar und stündlich weiter nach Rösrath beziehungsweise nach Overath. An den Wochentagen, montags bis freitags, soll es eine neue Direktverbindung von Siegburg in den Raum Scheiderhöhe/Honrath geben. 

2021 hatte der Ausschuss für Planung und Verkehr beschlossen, den ÖPNV im Rahmen einer Fünfjahresstrategie weiter konsequent auszubauen. Dafür sollten jährlich Projekte erarbeitet, mit den Städten und Gemeinden sowie den Verkehrsunternehmen abgestimmt und dann dem Kreistag zur Umsetzung vorgelegt werden. Diese Aufgabe erfüllen die jetzt im Planungs- und Verkehrsausschuss beschlossenen Handlungsempfehlungen an den Kreistag, die im Dezember für die Kundinnen und Kunden an den Start gehen sollen. In den Folgejahren sollen weitere Verbesserungen in weiteren Teilen des Kreisgebietes umgesetzt werden.

25.05.2022/252

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.