Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Die Frauen im Hause Mendelssohn

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

14:45

Lea, Dorothea, Henriette, Fanny, Rebecka, Cécilie, Enole…! Wer waren die Frauen, die in der Familie Mendelssohn Männer, Brüder, Söhne, Neffen mitbestimmten, mit ihnen lebten, diskutierten, Leben erlebten und keinesfalls auf ein eigenes Leben verzichteten?

Lea Mendelssohn sprach mehrere Sprachen, Dorothea Mendelssohn-Veit-Schlegel verursachte einen handfesten Skandal, Henriette Mendelssohn leitete in Paris ein Mädchenpensionat, Fanny Hensel geb. Mendelssohn Bartholdy komponierte und leitete die Sonntagsmusiken auf der Leipziger Straße 3, Rebecke Dirichlet, geb. Mendelssohn Bartholdy entwickelte politisch liberale Standpunkte, Cécilie Mendelssohn Bartholdy geb. Jeanrenaud gab Felix Mendelssohn Bartholdy den Raum für seine kompositorischen und organisatorischen Tätigkeiten und Enole von Mendelssohn begleitete den berühmten Geiger Joseph Joachim bei einem Hauskonzert spontan am Flügel.

Wenn auch die diktierte Frauenrolle im 19. Jh. ihnen vermeintlich keinen Spielraum für Eigenes zu lassen schien, so schafften sie sich eigene Räume zu einem kulturellen und kreativ schöpferischen Leben.

Referentin: Prof. Dr. Ute Buechter-Roemer, Krefeld

Informationen

AnmeldungEine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weiter eInformationen beim Förderverein Gedenkstätte Landjuden an der Sieg e.v., c/o Archiv des Rhein-Sieg-Kreises, Tel. 02241 / 13-2928

Eintritt

frei

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...