Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Wie Kohlestücke in den Flammen des Schreckens: Eine Familie überlebt den Holocaust

Gedenkstätte "Landjuden an der Sieg"

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

19:00

Lesung mit Annette Hirzel, Königswinter, und Dr. Claudia Maria Arndt, Siegburg

Naftali Fürst, 1932 in einer jüdischen Holzindustriellenfamilie in Bratislava/Pressburg geboren, erlebte zusammen mit seinem zwei Jahre älteren Bruder eine unbeschwerte Kindheit, bis die Familie infolge der nationalsozialistischen Repressionen enteignet, in verschiedene Konzentrationslager verschleppt und Eltern und Kinder getrennt wurden.

Nach dem KZ Auschwitz-Birkenau überlebte der Zwölfjährige mit seinem Bruder im Januar 1945 den Todesmarsch nach Buchenwald. Dort wurde er am 11. April 1945 von amerikanischen Soldaten befreit.

Wenige Tage danach entstand ein Foto, auf dem er abgebildet ist und das um die ganze Welt ging. Wie durch ein Wunder kam die Familie nach dem Krieg wieder zusammen und wanderte später nach Israel aus.

60 Jahre hat Naftali Fürst weder deutschen Boden betreten noch seine deutsche Muttersprache gesprochen, bis er 2005 anlässlich „60 Jahre Befreiung Buchenwald“ erstmals eine Reise nach Deutschland wagte, der viele weitere folgten, darunter auch mehrere in den Rhein-Sieg-Kreis.

Seitdem ist er auf seine überraschend sachliche und zugleich herzliche Weise, Zeugnis abzulegen, unermüdlich in Schulen und Organisationen nicht nur in Israel und Deutschland tätig.

2008 erschien die Fürst-Familienbiografie „Wie Kohlestücke in den Flammen des Schreckens“ erstmals auf Deutsch, die von der Herausgeberin Annette Hirzel mehrfach mit neuen Texten des Autors erweitert und aktualisiert wurde.

2020 bekam Naftali Fürst die Ehrenbürgerwürde der Stadt Weimar verliehen. 2022 wurde er im 90. Lebensjahr zum Präsidenten des Internationalen Komitees Buchenwald Dora und Kommandos (IKBD) gewählt, der Vertreterorganisation der Überlebenden der KZs Buchenwald, Dora und ihrer Außenlager.

Anlässlich seines 90. Geburtstages im Dezember 2022 lädt der Förderverein zur Lesung aus der beeindruckenden Biografie dieses lebensbejahenden Zeitzeugen ein, in die mit Originalfotos eingeführt wird.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, das Buch käuflich zu erwerben.

Hinweis: Es gibt 2 Veranstaltungsorte!

Dienstag, 22. November 2022, 19:00 Uhr in der Johanneskirche - Evangelische Stadtkirche Troisdorf, Viktoriastraße 1, 53840 Troisdorf

Donnerstag, 24. November 2022, 19:00 Uhr im Gemeindehaus Oberpleis, Ittenbacher Straße 42, 53639 Königswinter

Eintritt

Teilnahme kostenlos

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.