Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Besondere jüdische Augenblicke - Eine thematische Stadtführung durch Siegburg

Gedenkstätte Landjuden an der Sieg

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

16:00 bis 17:30

Stadtrundgang mit Dr. Claudia Maria Arndt, Siegburg

Im jüdischen Leben der Stadt Siegburg gab es immer wieder besondere Augenblicke. Die Wahl Issac Bürgers 1846 in den Siegburger Stadtrat war so ein Moment, war er doch der erste Jude in dieser Stadt, dem dies
gelang.

Ein weiterer war die Feier zum 50-jährigen Einweihungsjubiläum der Synagoge, an viele Honoratioren Siegburgs und auch viele Menschen christlichen Glaubens teilnahmen.

Als die jüdische Gemeinde 1874 ihren ersten eigenen Schulbau erhielt, war dies ebenfalls ein Ereignis, das einen besonderen Stellenwert in der jüdischen, aber auch der Stadtgeschichte Siegburgs einnahm.

U.a. diese Ereignisse bilden die historischen Ausgangspunkte dieses ganz besonderen Spaziergangs durch Siegburgs jüdische Geschichte. Die Referentin lässt die Hintergründe der besonderen Ereignisse dieses Tages,
ihren historischen Kontext und die Spuren jüdischen Lebens in Siegburg
aufleben. Sie wirft dabei Schlaglichter auf besondere Augenblicke und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Treffpunkt: Vor dem Stadtmuseum Siegburg, Markt 46, 53721 Siegburg

Informationen

AnmeldungDie Veranstaltung wird von der VHS Rhein-Sieg durchgeführt. Eine Anmeldung ist erforderlich, Anmeldeschluss: 29. April 2022. Kontakt und weitere Informationen: info@vhs-rhein-sieg.de oder Telefon 02241 3097-0.

Eintritt

Die Führung ist entgeltfrei; 5,00 EUR Verwaltungskostenanteil VHS Rhein-Sieg.

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.