Inhalt anspringen
Kunst und Kultur

Stolpersteinverlegung in Ruppichteroth und Siegburg

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

13:00 bis 17:00

Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann. Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln aus Messing soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

Am 24. Juni 2003 wurden in Siegburg die ersten Stolpersteine für jüdische Opfer verlegt. Inzwischen sind es in Siegburg über 80 Stolpersteine, sieben weitere folgen an diesem Tag.

In Ruppichteroth werden erstmalig Stolpersteine für 13 jüdische Opfer verlegt. Der zeitliche Ablauf der Verlegung ist wie folgt geplant:

ab 13.30 Uhr: Verlegungen in Ruppichteroth,

ab 16.00 Uhr: Verlegungen in Siegburg.

Den genauen Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte der Presse.

Mitglieder des Fördervereins Gedenkstätte Landjuden an der Sieg e. V. erhalten eine gesonderte Einladung mit weiteren Informationen.

Eintritt

frei

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...