Inhalt anspringen
Verwaltung / Politik

Brexit - Was britische Staatsangehörige in Deutschland jetzt wissen müssen

Der Austritt Großbritanniens aus der EU sorgt für viele Fragen auch bei Britinnen und Briten, die im Rhein-Sieg-Kreis leben und arbeiten.

Das Vereinigte Königreich wird voraussichtlich am 31. Oktober 2019 um Mitternacht die Europäische Union verlassen (so genannter Brexit). Noch ist allerdings nicht bekannt, unter welchen Bedingungen der Austritt erfolgen wird.

In jedem Fall werden britische Staatsangehörige zukünftig für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel oder einen anderen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht benötigen. Bitte informieren Sie sich hier über den aktuellen Stand. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Aufenthaltsrechtliche Folgen für britische Staatsangehörige in Deutschland im Falle eines ungeregelten Austritts:

  • Keine britische Staatsbürgerin und kein britischer Staatsangehöriger muss im Falle eines "No Deal" sofort aus Deutschland ausreisen. Die Bundesregierung plant eine Übergangszeit bis Ende des Jahres 2019.
  • Für den anschließenden Aufenthalt müssen britische Staatsangehörige bis zum Ablauf der Übergangszeit einen Antrag auf ihren späteren Aufenthaltstitel bei der zuständigen Ausländerbehörde stellen und sich, sofern noch nicht geschehen, bei der für ihren Wohnort zuständigen Meldebehörde anmelden.
  • Bis zur Entscheidung über den Antrag bleibt der Aufenthalt im Bundesgebiet sowie die Ausübung jeder Erwerbstätigkeit erlaubt.

Aufenthaltsrechtliche Folgen für britische Staatsangehörige in Deutschland im Falle eines Austrittsabkommens:

Sollte das Austrittsabkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union ratifiziert werden, benötigen Sie zukünftig – gegebenenfalls nach Ablauf einer Übergangsfrist - ebenfalls einen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht.

Antragstellung bei der Ausländerbehörde des Rhein-Sieg-Kreises:

Britische Staatsangehörige, die bereits im Rhein-Sieg-Kreis leben, können in unserem Servicecenter über folgende E-Mail-Adresse: service-abh@rhein-sieg-kreisde einen Termin zwecks Antragstellung vereinbaren.

Wie geht es nach der Antragstellung weiter?

  • Nach dem Brexit werden wir die Anträge bearbeiten. Bitte haben Sie solange Geduld.
  • Sofern Sie sich freizügigkeitsberechtigt in Deutschland aufhalten, gilt Ihr Recht auf Aufenthalt im Bundesgebiet bis zur Entscheidung der Ausländerbehörde des Rhein-Sieg-Kreises über Ihren Antrag fort.
  • Bis dahin sind Sie (und gegebenenfalls Ihre Familienangehörigen) berechtigt, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie rechtzeitig den Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels stellen.

Ihre Daten:

  • Die mit dem Antrag abgefragten Daten werden im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung verarbeitet.
  • Sofern der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union noch gestoppt werden sollte, werden wir alle Daten umgehend löschen.

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis (Ursula Contzen)

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...