Inhalt anspringen
Verwaltung / Politik

Ihr positiver Antigen-Schnelltest hat sich nicht bestätigt?

Der anschließende PCR-Test war negativ?

Wenn Ihr Antigen-Schnelltest positiv war, sind Sie nach § 15 Absatz 1a der Corona-Test- und Quarantäneverordnung zur sofortigen Quarantäne verpflichtet. Auch für Ihre Haushaltsangehörigen gilt dann eine sofortige Quarantänepflicht (gemäß § 16 Abs. 1 d der Verordnung).  

Wenn Sie zur Überprüfung des positiven Antigen-Schnelltestes einen PCR-Test gemacht haben und dieser ein negatives Ergebnis geliefert hat, endet Ihre Quarantäne (gemäß § 15 Abs. 1a CoronaTestQuaranänteVO) und die Ihrer Haushaltsmitglieder (gemäß § 16 Abs. 4 CoronaTestQuarantäneVO) grundsätzlich unmittelbar.  

Da negative PCR-Ergebnisse aber nicht automatisch an das Gesundheitsamt gemeldet werden, müssen Sie unser Gesundheitsamt kontaktieren und das negative Ergebnis Ihres PCR-Tests übermitteln, um die Quarantäne von Ihnen und Ihren Haushaltsmitgliedern aufzuheben. 

Bitte nutzen Sie dafür das hier hinterlegte Formular.

Mit * gekennzeichnete Feleder sind Pflichtfelder.
Benötigen Sie und Ihre Haushaltsmitglieder eine Bescheinigung über die verbrachte Quarantäne?*

Hinweise zum Datenschutz:

Durch dieses Online-Formular und die im Rahmen der von der Kreisverwaltung zu veranlassenden bzw. durchzuführenden Maßnahmen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19), insbesondere zur Vorbeugung, der frühzeitigen Erkennung von Infektionen und die Verhinderung ihrer Verbreitung werden von Ihnen personenbezogene Daten erhoben. Die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Gesundheitsamt ist im Sinne von Art. 6 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen erforderlich. Entsprechend der gesetzlichen Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und der Vorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW (CoronaSchVO) ist das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung verpflichtet, eine effektive Rückverfolgung von Infektionen sicherzustellen, den Verdacht einer Erkrankung bzw. die tatsächliche Erkrankung sowie den Tod durch die Erkrankung an zentrale Stellen zu melden. Eine Weiterleitung an weitere hausinterne oder externe Dritte erfolgt weder zu kommerziellen noch zu nicht-kommerziellen Zwecken. Ein Profiling findet nicht statt. Eine Weiterleitung an Dritte außerhalb der Kreisverwaltung erfolgt nur, soweit die Kreisverwaltung gesetzlich oder durch richterliche bzw. staatsanwaltschaftliche Anordnung dazu verpflichtet ist oder eine Einwilligungserklärung Ihrerseits vorliegt. Ihre Daten werden gelöscht, wenn ihre Speicherung unzulässig ist bzw. sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten oder schutzwürdige Belange Ihrerseits einer Löschung entgegenstehen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.