Inhalt anspringen
Kunst und Kultur

Das Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises – Seit 1986 ein Beststeller der Heimatgeschichte

Heimat ist im Rhein-Sieg-Kreis aufgrund seiner Individualität und Vielfalt nur sehr schwer zu beschreiben. Dem Jahrbuch aber gelingt es, diese Einzelteile zusammenzufügen und die Heimat Rhein-Sieg-Kreis abzubilden. Es ist die geschichtliche und kulturelle Visitenkarte des Rhein-Sieg-Kreises!

Die Beststeller-Reihe der Heimatgeschichte startete 1986 mit dem Ziel, das Wissensdefizit über den Rhein-Sieg-Kreis zu verringern. Gleichzeitig wollte man das Geschehen vor Ort in den Städten und Gemeinden festhalten und über die „Kultur und ihre Prägungen“ berichten. Was vor mehr als 30 Jahren als ambitioniertes Ziel begann, hat sich zu einer unverwechselbaren Buchreihe zusammengefügt. Sie nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine vergnügliche und informative Reise durch den Rhein-Sieg-Kreis.

Es sind häufig die großen Ereignisse, die besonders im Gedächtnis haften bleiben. Doch prägender für jede Einzelne und jeden Einzelnen oder jede Stadt und Gemeinde sind meist die kleinen Geschehnisse, das Erleben vor Ort, die Heimatgeschichte. Sie hinterlassen im Jahrbuch ihre Spuren. „Streiflichter“ fassen in jeder Ausgabe die wichtigsten Ereignisse im Kreisgebiet der zurückliegenden zwölf Monate zusammen. 

Das Jahrbuch erscheint in der Edition Blattwelt von Reinhard Zado und ist für 13,50 Euro im Buchhandel erhältlich. Gestaltung und Vertrieb liegen in den Händen von Reinhard Zado und Martina Schiefen.

Die aktuelle Ausgabe

Dorfgeschichten in gedruckter Form stehen im Fokus der aktuellen Ausgabe. Das Jahrbuch 2018 widmet sich Dörfern und ihren Geschichten. Dabei werfen die Autorinnen und Autoren einen Blick auf die ländlichen Strukturen, die den Rhein-Sieg-Kreis nach wie vor in weiten Teilen prägen. In der 33. Ausgabe des beliebten Jahrbuchs dreht sich (fast) alles um das dörfliche Leben und die ländlichen Regionen

Andrea Korte-Böger - Der heilige Anno und die Abtei Michaelsberg im Spiegel seiner Heiligenlegenden
Claudia Maria Arndt – Die alte Pfarrkirche St. Anna in Hangelar
Dieter Schmitz – Der Weiher als Feuerlöschteich, Viehtränke, Eislieferant und Spielplatz
Hermann Josef Roth – Das Kloster Heisterbach – eine ländliche Kult- und Kulturstätte

Das nächste Jahrbuch

Ganz nach dem Motto „Nach dem Jahrbuch ist vor dem Jahrbuch“ freut sich die Redaktion über Vorschläge, Anregungen und Ideen für die neue Ausgabe. Sie wird sich dem Thema „50 Jahre kommunale Neuordnung“ widmen. Dabei soll sich der Scheinwerfer nicht nur auf die 1969 geschaffene Struktur fokussieren, sondern die Entwicklung ab der Nachkriegszeit ebenso nachzeichnen wie die jüngere Geschichte mit ihren prominenten bundesrepublikanischen Entscheidungen.

Die älteren Ausgaben des Jahrbuchs

Sie interessieren sich für die älteren Ausgaben des Jahrbuchs? Stöbern Sie auf den Seiten der Edition Blattwelt oder wenden Sie sich an die Redaktion.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...