Inhalt anspringen
Bauen und Wohnen

Solardachkataster

Im Vergleich zu anderen Energieträgern wird die Sonnenenergie auch in Zukunft in unerschöpflichem Maße zur Verfügung stehen. Diese Energieform können sich die Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen mit einer Solaranlage zunutze machen – zur Gewinnung von Strom und Wärme.

So kann es sich für viele Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer lohnen, Solaranlagen auf ihren Dächern zu installieren. Nahezu jedes fünfte Dach in Deutschland ist prinzipiell dafür geeignet, trotz der geringeren Sonneneinstrahlung im Vergleich zu den Ländern in Südeuropa.

Für alle, die wissen wollen, ob sich das Dach ihres Wohn- oder Betriebsgebäudes für die Gewinnung von Solarenergie eignet, ist das Solardachkataster des Rhein-Sieg-Kreises die richtige Adresse. Dort kann für alle Standorte im Kreisgebiet eine interaktive Karten- und Luftbilddarstellung aufgerufen werden. Eine Farbskala lässt auf den ersten Blick erkennen, welche Dächer, Dachteile oder auch Freiflächen im Kreisgebiet in welchem Maß für eine Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung oder für eine Solarthermieanlage zur Warmwassergewinnung genutzt werden können.

Neben der Eignung eines Gebäudes oder einer Freifläche sind im Solarkataster auch konkrete Leistungswerte abrufbar: zum Beispiel, wie viele Quadratmeter an Modulen auf dem Dach sinnvoll installiert werden können oder welcher jährliche Stromertrag zu erwarten ist. Ebenfalls dargestellt wird, ob und inwieweit ein Dach für eine solarthermische Anlage zur Heizungsunterstützung oder zur Warmwasserbereitung geeignet ist.

Das Solardachkataster bietet den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, ihre Energieversorgung in die eigene Hand zu nehmen und somit einen aktiven Beitrag zum Aufschwung der regenerativen Energieproduktion zu leisten.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...