Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jugend musiziert: Großes Preisträgerkonzert im Siegburger Kreishaus

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Jetzt fand der Auftakt zu den drei großen Preisträgerkonzerten des 61. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ im Kreistagssaal des Siegburger Kreishauses statt. Auch in diesem Jahr steht der musikalische Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank- Walter Steinmeier. Zwei weitere Preisträgerkonzerte kommen am 1. März 2024, um 19:00 Uhr in der Meys Fabrik Hennef, und am 3. März 2024, um 11:00 Uhr, in der Theodor-Heuss-Realschule, Meckenheim, zur Aufführung.

„Liebe Preisträgerinnen und Preisträger, heute ist Euer Tag. Euer Können steht im Mittelpunkt. Ihr dürft stolz auf Eure Leistung sein!“, mit diesen Worten begrüßte Notburga Kunert, stellvertretende Landrätin des Rhein-Sieg-Kreises, die junge Musikerinnen und Musiker. „Für mich ist es jedes Jahr aufs Neue schön zu sehen, dass gerade junge Menschen so viel Freude an der Musik haben und mit Fleiß und Ausdauer ihrer ´Leidenschaft´ nachgehen.“, würdigte die stellvertretende Landrätin Notburga Kunert die Einsatzfreude, mit der die Nachwuchstalente sich ihrem Hobby widmen.

84 junge Musikerinnen und Musiker aus dem Rhein-Sieg-Kreis und der Region traten in dem diesjährigen Wettbewerb in sechs Altersgruppen der Geburtsjahrgänge 2017 bis 2003 an. Mit Ihrem Spiel bestätigten sie das hohe künstlerische Niveau der vergangenen Jahre: 67 erste Preise und 17 zweite Preise konnte die Jury nach Abschluss der Wertungsspiele vergeben. 30 der jungen Talente wurden an den Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ weitergeleitet.

In der Solowertung waren in diesem Jahr die Kategorien Zupfinstrumente, E-Bass und Blasinstrumente ausgeschrieben. In der Ensemblewertung standen Klavier- und Streichinstrumente auf dem Programm.

Beim ersten der insgesamt drei Preisträgerkonzerte erfüllten Mandolinen- und Gitarrenklänge den Kreistagssaal. Den Abschluss rundeten Querflöte und Klavier ab mit der Sonate E-Dur BWV 1035 Adagio ma non tanto / Allegro von Johann Sebastian Bach. 

Die stellvertretende Landrätin Notburga Kunert, Hans Peter Herkenhöhner, Vorsitzender des Regionalausschusses „Jugend musiziert“ im Rhein-Sieg-Kreis und Patrick Hupperich, Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln, verliehen im Anschluss an die musikalischen Darbietungen die Auszeichnungen mit Urkunden und Preisen.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“

„Jugend musiziert“, der Musikwettbewerb für junge Musikerinnen und Musiker unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten, fand jetzt bereits zum 61. Mal statt.

Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Ausbildung stehen. Die Wertungskategorien wechseln in einem dreijährlichen Zyklus.

„Jugend musiziert“ gliedert sich in drei Phasen: Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb. Auf allen Ebenen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Punkten bewertet. Wer im Regionalwettbewerb 23 bis 25 Punkte erzielt, erhält einen ersten Preis und – abhängig von der Altersklasse – eine Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb. Mit 21 und 22 Punkten gibt es einen ersten Preis, allerdings ohne Weiterleitung zum Landeswettbewerb, von 17 bis 20 Punkten einen zweiten Preis und von 13 bis 16 Punkten einen dritten Preis.

Die ersten Preisträger im Landeswettbewerb nehmen dann am Bundeswettbewerb teil.

„Jugend musiziert“ wird im Rhein-Sieg-Kreis von der Kreissparkasse Köln gesponsert.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter jugend-musiziert.org.

20.02.2024/046

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.