Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Tiefbauarbeiten starten im Frühjahr

Rhein-Sieg-Kreis beginnt mit Neubau der Rettungswache Ruppichteroth-Schönenberg

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Im Frühjahr 2024 starten in Ruppichteroth-Schönenberg die Tiefbauarbeiten für den Neubau der dortigen Rettungswache im Auftrag des Rhein-Sieg-Kreises.

Der Neubau der Rettungswache in Ruppichteroth-Schönenberg ist im Rettungsdienstbedarfsplan 2023 des Kreises festgeschrieben. Das jetzige Gebäude ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr modernen Anforderungen. „Mit der neuen Rettungswache soll die Bevölkerung auch in Zukunft bestmöglich und flächendeckend mit Leistungen der Notfallrettung und des Krankentransports versorgt werden.“, erläutert Dr. Micheal Rudersdorf, Dezernent für Bevölkerungsschutz des Rhein-Sieg-Kreises, die aktuelle Baumaßnahme.

Der Baubeginn für die neue Rettungswache soll Mitte 2024 sein. Vorbereitende Baumfällungen sollen voraussichtlich Ende Februar stattfinden, hierzu sollen in  Abstimmung mit der Gemeinde nur zwingend notwendige Fällungen vorgenommen werden; für diese sind Ersatzpflanzungen eingeplant. Das Besondere: dank einer Holz-Lehmbauweise wird der Bau der Wache, im Vergleich zur herkömmlichen Beton-und Stein-Bauweise, mit etwa 150 Tonnen eine CO2-Ersparnis um fünfzig Prozent verzeichnen! Zudem ist mit einem verbesserten Raumklima zu rechnen. Dieses Bauprojekt wird in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule (TH) Köln durchgeführt. Eine Photovoltaikanlage, ausgelegt auf 75 kWp, wird eine hohe energetische Selbstversorgung der Rettungswache ermöglichen.

Gebaut wird als eingeschossiger Riegelbau. Dieser bietet Platz für Fahrzeughallen, Aufenthalts-, Schlaf- und Sanitärbereiche für das Rettungspersonal. Eine Waschhalle für drei Rettungstransportwagen ist ebenso vorgesehen wie Stellplätze für vier Rettungstransportwagen. Grundsätzlich sollen im Normalbetrieb zwei Rettungsfahrzeuge fahren. Ein weiteres der vier Fahrzeuge ist ein Reservefahrzeug. Das vierte dient der Aufstockung beim Grundbedarf.

Im Außenbereich der Anlage entstehen zehn öffentliche Parkplätze mit Ladestationen und Fahrradstellplätze; auch soll eine RSVG E-Bike-Verleihstation eingerichtet werden.         

Das gesamte Erschließungs-, ÖPNV- und Parkplatzkonzept mit Anschluss an die angrenzende Park-Situation des Alten Bahnhofsplatzes Schönenberg setzt der Rhein-Sieg-Kreis in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ruppichteroth um.

Rund neun Millionen Euro sind für das Bauprojekt eingeplant. Die Bauarbeiten sollen bis voraussichtlich Ende 2025 abgeschlossen sein.

Der Rhein-Sieg-Kreis informierte jetzt auch die Anwohnerinnen und Anwohner über die bald beginnenden Bauarbeiten. Die damit einhergehenden Einschränkungen oder Belästigungen für die Anwohnenden sollen so gering wie möglich gehalten werden. Bei Kritik, Fragen oder Anregungen können sich die Anwohnenden an die Gebäudewirtschaft des Rhein-Sieg-Kreises per E-Mail an
Neubau-RW-Ruppichterothrhein-sieg-kreisde wenden.

19.02.2024/045

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.