Inhalt anspringen
Verwaltung / Politik

Wichtige Hinweise zur Corona-Schutzimpfung

Inhalt

  1. So geht es mit den Impfungen weiter
  2. Impfungen mit Nuvaxovid des Herstellers Novavax
  3. Impfstellen des Rhein-Sieg-Kreises (ab 12 Jahren)
  4. Impfungen für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren
  5. Mobile Impfangebote / Impftruck (ab 12 Jahren)
  6. Impfmöglichkeiten in Arztpraxen
  7. Digitaler Impfnachweis
  8. Wo finde ich allgemeine Informationen zur Impfung?
  9. Wo finde ich Antworten auf FAQs zur Impfung?
  10. Wo finde ich mehrsprachige Informationen?
  11. Wo finde ich barrierearme Informationen oder Hinweise in leichter Sprache?
  12. Wichtige Hinweise zum Coronavirus

Die wichtigsten Zahlen finden Sie hier:

So geht es mit den Impfungen weiter

Am Freitag, 16. Dezember 2022, laufen die mobilen Impfangebote des Rhein-Sieg-Kreises aus. Am Samstag, 17. Dezember 2022, werden auch in den Impfstellen in Sankt Augustin und in Meckenheim die letzten Impfungen durchgeführt.

Die 3. Impfung

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hatte beim Thema Auffrischungsimpfung die Impfabstände und die Altersvorgabe aktualisiert: Generell können alle ab 12 Jahren, deren 2. Impfung mindestens 3 Monate zurückliegt, eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Hinweis für Impfungen mit Johnson&Johnson: Damit man als "geboostert" gilt, sind auch hier inzwischen 3 Impfungen nötig. Der Abstand zwischen Erstimpfung mit Johnson&Johnson und einer Zweitimpfung (mit mRNA-Impfstoff) beträgt 4 Wochen, die Auffrischungsimpfung ist nach 3 Monaten möglich.

Die deutlich geringere Frist von mindestens 4 Wochen nach der Grundimmunisierung gilt nur für Menschen mit einer angeborenen oder erworbenen Störung der Funktion des körpereigenen Immunsystems.

Die 4. Impfung

Für berechtigte Personengruppen bietet der Rhein-Sieg-Kreis beim Mobilen Impfen und in den stationären Impfstellen in Sankt Augustin und Meckenheim zudem eine 4. Impfung an.

Die STIKO empfiehlt die 4. Impfung (2. Auffrischungsimpfung) mit einem mRNA-Impfstoff für über 60 Jährige, Personen im Alter ab 5 Jahren mit Grunderkrankung und Personal in medizinischen und Pflegeeinrichtungen in der Regel mit einem Mindestabstand von 6 Monaten zur 3. Impfung (1. Auffrischimpfung).

Eine Verkürzung auf mindestens 4 Monate ist nur in Einzelfällen abzuwägen. Die Empfehlung von 3 Monaten gilt nur noch für Personen mit Immundefizienz, unabhängig deren Alters. 

Die EMA (Europäische Arzneimittelbehörde) hatte die Altersempfehlung bereits auf 60 Jahre heruntergesetzt und empfiehlt allen Menschen ab 60 Jahren eine 2. Auffrischungsimpfung.

Die 5. Impfung

Zur 5. Impfung sagt das RKI (mit Stand vom 18. August 2022) Folgendes:

Für Personen, die bereits 4 Impfungen hatten, wird vorerst keine weitere Auffrischimpfung empfohlen. Bei besonders gefährdeten Personen (z. B. Hochbetagte) kann es aufgrund einer nachlassenden Leistungsfähigkeit des Immunsystems (Immunoseneszenz) sinnvoll sein, nach der 4. Impfung (z. B. 2. Auffrischimpfung) noch eine weitere Impfstoffdosis zu verabreichen.

Dies sollte unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands und der Gefährdung individuell getroffen werden.

Hinweis zu den Omikron-Untervarianten BA.1 und BA.4/5

Die Impfteams des Rhein-Sieg-Kreises bieten ab sofort auch die auf die Omikron-Untervarianten BA.1 und BA.4/5 angepassten Impfstoffe von BioNTech und Moderna an.

Analog der STIKO-Empfehlung, die allerdings noch offiziell bestätigt werden muss, werden zur Auffrischungsimpfung die auf die Omikron-Untervarianten BA.1 und BA.4/5 des COVID-19-Virus angepassten Impfstoffe der Hersteller BioNTech (ab 12 Jahren) und Moderna (ab 30 Jahren) verimpft. Für die Grundimmunisierung werden weiterhin die bisherigen Impfstoffe verwendet.

Der Impfstoff des Herstellers Novavax steht weiterhin bei allen Impfaktionen zur Grundimmunisierung von Personen ab 12 Jahren zur Verfügung.

Die Zielgruppen bleiben: Eine erste Auffrischungsimpfung (dritte Dosis) wird nach wie vor für Menschen ab 12 Jahren empfohlen. Diese Impfung erfolgt im Optimalfall 6 Monate nach abgeschlossener Grundimmunisierung oder durchgemachter Infektion.

Zu den Gruppen, denen die STIKO nach wie vor eine zweite Auffrischung (4. Impfung) empfiehlt, zählen neben Menschen ab 60 Jahren auch Risikopatientinnen und -patienten wie Immungeschwächte ab 12 Jahren, Pflegeheimbewohnerinnen und Pflegeheimbewohner sowie Personal im Gesundheits- und Pflegebereich. Auch hier gilt in der Regel ein Abstand von 6 Monaten zur vorherigen Impfung oder Infektion.

Wo finde ich allgemeine Informationen zur Impfung?

Wichtige Hinweise zum Coronavirus

Weitere allgemeine Hinweise zur Impfung sowie zur Impfstrategie finden Sie hier:

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.