Inhalt anspringen
Verwaltung / Politik

Förderprogramm "2.000 x 1.000 Euro für das Engagement"

2.000 x 1.000 Euro für das Engagement in NRW

Engagierte, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen im Rhein-Sieg-Kreis können auch in diesem Jahr einen Antrag auf Förderung im Rahmen des Landesprogramms „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ einreichen. Dafür stellt das Land Nordrhein-Westfalen erneut insgesamt 2 Millionen Euro zur Verfügung. Der Rhein-Sieg-Kreis erhält aus dem Programm Fördermittel in Höhe von 69.000 Euro.

Durch das Landesprogramm mit einem niedrigschwelligen Förderzugang soll bürgerschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen gestärkt werden. Antragsberechtigt sind neben Vereinen und Stiftungen beispielsweise auch Initiativen.

„Ich freue mich, dass die Engagierten in Nordrhein-Westfalen auch in diesem Jahr eine zusätzliche Unterstützung erhalten und kleinere Projekte und Vorhaben umsetzen können", wirbt Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, für eine aktive Beteiligung. "Bewusst habe ich mich dafür entschieden, das Schwerpunktthema »Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben« aus dem vergangenen Jahr auch für 2022 auszuloben."

„Der Krieg in der Ukraine und die Notlage der Menschen erschüttern uns alle zutiefst", so Staatssekretärin Milz weiter. "Viele von uns haben das Bedürfnis zu helfen und möchten sich engagieren. Auch in Nordrhein-Westfalen suchen Menschen Zuflucht."

Im Sinne dieses Schwerpunktthemas können Engagierte, Initiativen und zivilgesellschaftliche Organisationen daher auch solche Vorhaben umsetzen, welche die Gemeinschaft und das Miteinander vor Ort stärken und Geflüchteten ein Ankommen in der neuen Nachbarschaft erleichtern sollen.

„Bürgerschaftliches Engagement ist eine zentrale Säule unserer Gesellschaft“, betont Landrat Sebastian Schuster. „Daher bin ich sehr froh, dass wir mit dem Förderprogramm des Landes den Einsatz für das Gemeinwohl honorieren und die finanziellen Weichen für die Realisierung wertvoller, verbindender Projekte stellen können.“

Antragsstellende, die ihre Maßnahmen im vergangenen Jahr nicht wie geplant umsetzen konnten, haben zudem erneut die Gelegenheit, einen Antrag auf Förderung zu stellen. Weitere Informationen gibt es beim Regionalen Bildungs-, Kultur- und Sportbüro des Rhein-Sieg-Kreises unter 02241 13-2476 oder ehrenamtrhein-sieg-kreisde.

Hier geht's zum Förderportal

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.