Inhalt anspringen
Archiv

Kreisarchiv

Beschreibung

Das Kreisarchiv kümmert sich um das Schriftgut der Verwaltung des Rhein-Sieg-Kreises und seiner Rechtsvorgänger(siehe Bestände). Nach § 2 Abs. 7 des Archivgesetzes Nordrhein-Westfalen heißt das: „Archivierung umfasst die Aufgaben Unterlagen zu erfassen, zu bewerten, zu übernehmen und das übernommene Archivgut sachgemäß zu verwahren, zu ergänzen, zu sichern, zu erhalten, instand zu setzen, zu erschließen, zu erforschen, für die Nutzung bereitzustellen sowie zu veröffentlichen“.

Nicht mehr benötigtes Schriftgut der Kreisverwaltung kommt zunächst in das Zwischenarchiv. Wenn die Aufbewahrungsfristen dieses Schriftguts abgelaufen sind, entscheidet das Kreisarchiv über die Archivwürdigkeit der Akten und übernimmt alle archivwürdigen Unterlagen (Unterlagen, denen ein bleibender Wert für die Verwaltung, Wissenschaft und Forschung oder für die Sicherung berechtigter Belange betroffener Personen oder Dritter zukommt) zur dauernden Aufbewahrung. Schriftgut, auf dessen Übernahme das Kreisarchiv verzichtet hat und das nicht mehr benötigt wird, wird weggeworfen. Nur ein Bruchteil des Zwischenarchivguts wird letztendlich dauerhaft in das Archiv übernommen.

Außerdem werden im Kreisarchiv Schriften und Materialien zur Kreisgeschichte gesammelt, die außerhalb der Kreisverwaltung entstanden sind. Dies sind beispielsweise örtliche Zeitungen, Flugblätter, Fotos oder historische Ansichtskarten. Zur Sammlung gehören auch Unterlagen von Privatpersonen, Firmen, Vereinen oder verschiedenen Organisationen und Parteien.

Zu den Aufgaben des Kreisarchivs gehört außerdem die Betreuung der Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ in Windeck-Rosbach.

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.