Inhalt anspringen
Rückblick

FASD - lebenslange Folgen von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft

Fortbildung "FASzinierenD - Pädagogik anders denken" am 27.10.2022 von 9:30 bis 17:30 im Kreishaus Siegburg zu pädagogische Strategien für den Alltag mit FASD-Kindern.

Infobild FASD-Fortbildung 27.10.22

Alkoholkonsum in der Schwangerschaft und Stillzeit kann sich erheblich auf die Gesundheit des ungeborenen bzw. neugeborenen Kindes auswirken und schwerwiegende Folgen für dessen weitere Entwicklung haben: Neben Wachstumsstörungen können auch geistige und soziale Entwicklungsstörungen auftreten. Diese Schädigungen werden als Fetale Alkoholspektrumstörungen („Fetal Alcohol Spectrum Disorder“ – FASD) bezeichnet. Bei ihrer schwersten Form – dem Fetalen Alkoholsyndrom (FAS) – bleiben die Betroffenen ein Leben lang auf Hilfe angewiesen.

Fortbildung: "FASzinierenD - Pädagogik anders denken"

Diese Fortbildung wurde von rund 45 Personen besucht, die mit FASD-Kindern oder Jugendlichen zu tun haben, sei es im professionellen Alltag, in der Beratung oder im persönlichen Umfeld als Eltern, Pflege- oder Adoptiveltern oder im schulischen Kontext.

Der Referent Ralf Neier ging neben einer umfassenden Information über medizinische Hintergründe, Diagnostik und die seelischen und körperlichen Auswirkungen von FASD vor allem auf den adäquaten und verständnisvollen Umgang mit Personen mit FASD thematisch ein. Dabei kamen viele praxisnahe Fallbeispiele und erlebbare Präsentationen zum Tragen. Die Teilnehmenden konnten sich mit eigenen Fragestellungen und Beispielen einbringen.

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis
  • Ralf Neier