Inhalt anspringen
Kommunales Integrationszentrum

Rucksack Schule

Entlang der Bildungsbiografie des Kindes versteht sich Rucksack Schule als Fortsetzung der Programme Griffbereit und Rucksack KiTa. Es richtet sich an Grundschulkinder und ihre Eltern/Familien mit und ohne internationale Familiengeschichte sowie Grundschulen, die das Programm umsetzen.

Ein Programm zur koordinierten Sprachförderung, Elternbildung und Zusammenarbeit mit Eltern

Konzept
Der Bildungsweg des Kindes beginnt in der Familie. Eltern haben großen Einfluss auf die Entwicklung der Sprachkompetenz ihrer Kinder und die Familiensprache bildet das Fundament für alle weiteren Sprachen. Daher werden die Eltern als Expertinnen und Experten für die Erziehung ihrer Kinder sowie für das Erlernen der Familiensprache angesprochen und aktiviert. Somit bildet die Schule mit ihnen eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft. 

Die Anbindung der Eltern an die Schule ist für das Programm von großer Bedeutung. Im Klassenunterricht erfolgt die Förderung in der deutschen Sprache parallel zum Herkunftssprachenunterricht und zur thematischen Arbeit in der Elterngruppe. Die Eltern treffen sich wöchentlich während des laufenden Schuljahres in den Räumlichkeiten der Schule und werden durch eine Elternbegleitung angeleitet, die speziell dafür vom Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises (KI) ausgebildet wurde. Sie bespricht und behandelt mit Eltern Sachunterrichtsthemen, Schullebensthemen sowie Erziehungsthemen und gibt Anregungen, wie die Eltern die Unterrichtsthemen zu Hause mit den Kindern in ihrer Familiensprache spielerisch bearbeiten können. Damit erfährt die Familiensprache eine ausgesprochene Wertschätzung.

Eltern werden dadurch sensibilisiert, den Entwicklungs- und Bildungsweg ihrer Kinder durch die gesamte Grundschulzeit hindurch zu begleiten.

Ziele

  • Durchgängige Sprachbildung, Förderung der Mehrsprachigkeit und Stärkung bildungssprachlicher Kompetenzen
  • Einbindung der Eltern/Familien als Bildungspartner und Förderung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaften
  • Migrationssensible und diversitätsbewusste Unterrichts- und Schulentwicklung

 

Rahmenbedingungen/Kooperation
Die Programmumsetzung im Rhein-Sieg-Kreis wird durch das KI gesteuert und koordiniert. Interessierte Schulen und Träger müssen zur Durchführung des Programms eine Kooperationsvereinbarung mit dem KI abschließen.

Finanzierung
Rucksack Schule wird zurzeit über das Förderprogramm Integrationschancen für Kinder und Familien (IfKuF) des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW finanziert.


Rucksack-Schulen im Rhein-Sieg-Kreis