Inhalt anspringen
Kommunales Integrationszentrum

Griffbereit

Griffbereit ist ein Sprachförder- und Familienbildungsprogramm für Eltern/Familien mit und ohne internationale Familiengeschichte mit ihren Kindern im Alter zwischen 1 und 3 Jahren. In einer wöchentlich stattfindenden Gruppe entdecken Eltern und Kinder gemeinsam Spiel und Sprache auf Deutsch und in der Familiensprache.

Eltern und Kinder entdecken gemeinsam Spiel und Sprache

Konzept
Griffbereit ist ein Sprachförder- und Familienbildungsprogramm für Eltern/Familien mit und ohne internationale Familiengeschichte mit ihren Kindern im Alter zwischen 1 und 3 Jahren. Es stammt wie Rucksack KiTa aus den Niederlanden und wird seit 2013 (zunächst in NRW, dann bundesweit) erfolgreich und flächendeckend durchgeführt, evaluiert sowie kontinuierlich weiterentwickelt. Die Ziele des Programms sind u.a.:

  • Förderung der frühkindlichen Entwicklung durch konkrete kleinkindgerechte Aktivitäten wie Singen und Spielen
  • Bildung einer Grundlage für die solide Mehrsprachigkeit und somit Stärkung der sprachlichen Entwicklung in der deutschen und mindestens einer weiteren Sprache
  • Interkulturelle Öffnung und mehrsprachige Ausrichtung der Einrichtung (Kindertageseinrichtung, Familienzentrum, Familienbildungsstätte oder Migrantenorganisation)


Ablauf
Eltern und Kinder nehmen wöchentlich für die Dauer von etwa einem Jahr an der Eltern-Kind-Gruppe teil, angeleitet durch eine dafür ausgebildete Elternbegleitung. In der Griffbereit-Gruppe werden immer zwei oder mehr Sprachen gesprochen: Deutsch und die Familiensprache der Teilnehmenden.

Zur Durchführung gibt es Begleitmaterial in folgenden Sprachen: Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Hebräisch, Italienisch, Kurdisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und Vietnamesisch. 

Rahmenbedingungen/Kooperation
Die Programmumsetzung im Rhein-Sieg-Kreis wird durch das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises (KI) gesteuert und koordiniert. Interessierte Einrichtungen und Träger müssen zur Durchführung des Programms eine Kooperationsvereinbarung mit dem KI abschließen.

Finanzierung
Griffbereit wird zurzeit über das Förderprogramm Integrationschancen für Kinder und Familien (IfKuF) des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW finanziert.