Inhalt anspringen
Kommunales Integrationszentrum

Rucksack KiTa

Rucksack KiTa ist ein Sprach- und Bildungsprogramm für KiTa-Kinder mit internationaler Familiengeschichte, deren Eltern oder Familien und Bildungseinrichtungen, welches sich an der Schnittstelle zwischen dem formalen Lernort KiTa und den informellen Bildungs- und Förderangeboten befindet.

Ein mehrsprachiges Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung im Elementarbereich

Konzept
Rucksack KiTa ist ein Sprach- und Bildungsprogramm für Eltern und Kinder (4-6 Jahre) mit internationaler Familiengeschichte. Es stammt wie Griffbereit aus den Niederlanden, wird seit 1998 (zuerst in NRW, dann bundesweit) erfolgreich und flächendeckend durchgeführt, evaluiert sowie kontinuierlich weiterentwickelt. Ziele sind u.a.:

  • Förderung der allgemeinen sprachlichen Bildung bei Kindern anhand von Themen wie „Körper“, „Kindertageseinrichtung“ oder „Familie“
  • Stärkung von Eltern in der Förderung der kindlichen Entwicklung
  • Interkulturelle Öffnung und mehrsprachige Ausrichtung der KiTa


Ablauf
Die Eltern treffen sich einmal wöchentlich in der Rucksack-Elterngruppe (für etwa 2 Stunden). Dort gibt es Anregungen und gemeinsame Aktivitäten zur Unterstützung einer mehrsprachigen Kindererziehung. In kleinen Hausaufgaben können die Eltern in der Familiensprache mit ihren Kindern singen, spielen und basteln. In der Tageseinrichtung behandeln die Erzieherinnen und Erzieher auf Deutsch dieselben Themen wie die Eltern in ihrer Familiensprache zu Hause. Die Rucksack-Elterngruppe wird durch eine Elternbegleitung angeleitet, die speziell dafür ausgebildet wird. 

Zur Durchführung gibt es Begleitmaterial in folgenden Sprachen: Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Serbisch, Kroatisch, Spanisch und Türkisch.

Rahmenbedingungen/Kooperation
Die Programmumsetzung im Rhein-Sieg-Kreis wird durch das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises (KI) gesteuert und koordiniert. Interessierte Tageseinrichtungen und Träger müssen zur Durchführung des Programms eine Kooperationsvereinbarung mit dem KI abschließen.

Finanzierung
Rucksack Kita wird zurzeit über das Förderprogramm Integrationschancen für Kinder und Familien (IfKuF) des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW finanziert.

Rucksack KiTas im Rhein-Sieg-Kreis